Matthias Reim geht auf einer Reise durch das Leben jetzt neu im XXL Format

Matthias Reim, ist nicht nur ein absolutes Stehaufmännchen in der Musikbranche, der so manche Höhen und Tiefen im Leben durchlebt hat, sondern auch einer der bekanntesten und hart arbeitenden Sänger und Musiker in diesem Land.

In den beginnenden 90er Jahren war er ganz, ganz oben und einer der erfolgreichsten Stars im Musikgeschäft mit Millionen verkauften Tonträgern, vielen Fans, einem dicken Bankkonto u.s.w…

Um dann ein paar Jahre später ganz tief abzustürzen und durch so manch widrige Umstände später völlig pleite und insolvent zu sein und alles was er sich aufgebaut hat, zu verlieren.

Aber eben dieser Matthias Reim ist nicht nur ein exzellenter Songschreiber, Produzent und Musiker, sondern auch ein wahrer Kämpfer, dem auch gesundheitliche, private oder berufliche Rückschläge nicht so schnell aus der Bahn werfen.

Denn aufgeben, das gehört nicht zu seinen Stärken.

„MATTHIAS   XXL“ – das ist der Titel der Neuauflage seines Erfolgsalbums „MATTHIAS“, dass es im Frühjahr dieses Jahres bis auf Platz 2 der Charts schaffte.

Nach ausgiebiger Tournee juckte es Reim einmal mehr neue Songs zu schreiben.

So entstanden ganze 14 (!) neue und neu arrangierte Songs, die nun die „XXL“-Auflage des „MATTHIAS“-Albums veredeln.

Dabei hat er sich so einige Gäste mit ins Boot geholt, die auf seinem persönlichsten Werk, auf dem er seine Zuhörer als Erzähler musikgewordener Geschichten einlädt, ihm in seine Welt zu folgen, unterstützen.

So sind neben Sohn Julian und Christin Stark, aber auch „Musiklegenden“ wie  „Maschine“ Dieter Birr ( Phudys) und Toni Kral (City)  mit an Bord  gekommen, um ihn auf seiner musikalischen Lebensreise gesanglich zu begleiten.

Matthias Reim, der Ungestüme, für den das Leben eine stetige Reise ist, hat alle Höhen und Megatiefen im Leben, aber auch im Beruf- der für ihn eine Berufung ist -durchgemacht und durchgestanden.

 Gestärkt ging er aus jeder gewonnenen Erfahrung und auch Niederlage heraus, suchte neue Herausforderungen und formte daraus Songs, die Millionen Menschen begeistern.

Nun liegt es quasi auf der Hand, dass ein Reisender und Wanderer durch das Leben wie Matthias Reim, dem die Musik begeistert – die er lebt mit ganzen Herzen und aus deren Kreativität er genau wie seine Fans immer wieder Kraft schöpft zum Leitmotiv seines neuen Werks macht.

Das Wort Reise steht in Matthias Reims Auffassung allerdings nicht nur fürs Aufsuchen und Entdecken von Orten fernab der Heimat.

„Reisende“, sagt er, „sind im Grunde genommen ein ganzes Leben lang auf Entdeckungstour zu anderen Menschen, zu anderen Kulturen und damit auch zu sich selbst.“

Sein Dasein, betont er, sei ein beständiger Wechsel zwischen Auswärtsspiel und innerer Einkehr, Konzertfeiern mit seinen Fans, Begreifen von Seelenzuständen anderer Menschen und Selbstreflexion.

Zwar ist er immer noch der Alte. Er ist ehrlich, direkt und auch sehr autobiografisch und leidenschaftlich persönlich in seinen Songs.

 Aber Reim wäre nicht Reim, hätte er sich nicht auch als Musiker wieder einmal ganz neu erfunden!

Moderner im Sound weit weg vom Schlager – und trotzdem typischer Reim denn je.

Er hat sich musikalisch weiterentwickelt – seine Musik ist klarer geworden, sie lässt seiner Stimme und damit seiner Persönlichkeit mehr Raum und auch die Texte seiner Songs haben eine neue Handschrift.

Kleine sehr persönliche Geschichten aus dem Leben des Sängers, die eintauchen lassen in die Gedankenwelt des Künstlers, die seine sensible Seele und Gefühle offenbaren.

So sinniert er über die Liebe, singt über Wünsche, Sehnsüchte, Freiheit und Träume, über gescheiterte oder auch über glückliche Beziehungen.

Und er macht sich Gedanken über sein eigenes Leben.

Dabei sind es genau diese Geschichten, die seine Zuhörer auch aus dem eigenen Erleben kennen und die den Sänger so extrem glaubwürdig machen und Matthias Reim schon seit über einem Vierteljahrhundert zu einem der beliebtesten Sänger in Deutschland.

Fazit: Unbestritten, Matthias Reim ist einer der kreativsten und trotz vieler persönlicher Niederlagen auch einer der beständigsten Musiker im deutschsprachigen Raum, der mit seiner XXL Version seines Album „Matthias“ und 14 ganz besonderen Songs, die auch mal in englischer Sprache gesungen werden (u. a. seine Version von Leonard Cohen`s „Halleluja“) mal wieder unterstreicht, warum er ein ganz Großer ist.  

„Als alles im Kasten war, hatte ich schließlich das Gefühl, weiterhin ruhigen Gewissens in den Spiegel schauen zu können, ohne vor mir, oder vor meinen Zuhörerinnen und Zuhörern in Scham versinken zu müssen.

Diese XXL-Edition meines aktuellen Albums hat Hand und Fuß, sie zeigt die Seiten von mir, die ich auf der regulären Version meines aktuellen Longplayers nicht oder nur wenig beleuchtete“ so der Musiker.

Mit anderen Worten starke Songs, tolle Texte, mal leise, mal poppig, mal cool rockig oder auch ganz ungewohnt, wie im Zusammenspiel mit den erfolgreichen Folkrockern von Versengold (CD1) und doch immer zu 100% Matthias Reim!

Text und Foto:  Stefan Peter  (Team Gabis-Schlager.Club)

Coverfoto: Sony Music

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: