„Rien ne va plus – nichts geht mehr“

– dieser vielzitierte Satz des Croupiers beim Roulettespiel wurde schon oft in Songtexten verwendet, um Ausweglosigkeit oder Stillstand in bestimmten Situationen zu beschreiben. Dieses Gefühl hatte Andrea Stein auch, als sie beschloss nach der längeren, nicht unfreiwilligen Pause, ihre musikalische Reise fortzusetzen.

Für ihre Rückkehr lag es der Sängerin daher am Herzen, unbedingt den Titel „Rien ne va plus“, den sie bereits 2008 erfolgreich veröffentlicht hatte, in einer neu interpretierten und arrangierten Version dem Publikum zu präsentieren. Zusammen mit Autor und Musikproduzent Holger Schreiber, der auch schon die erste Version des Titels produziert hatte, bastelte die in Brühl beheimatete Sängerin an der Neuauflage des eingängigen und tanzbaren Popschlagers.

Der Text erzählt vom ewigen Spiel mit der Liebe und das am Ende des Spiels, wenn der Traummann endlich gefunden wurde, die Erkenntnis einkehrt „Rien ne va plus – nichts geht mehr“.

„Rien ne va plus“ ist in der neuen Version als Download und Stream auf allen Plattformen erhältlich. Die Bemusterung erfolgt über MPN und ausgesuchte DJ-Pools. Zu dem Titel wurde auch ein aufwendiges Video produziert, dass auf dem YouTube Portal und bei einigen TV-Sendern zu sehen ist.

Cover- und Textquelle: Modern Taste Records

Anzeige

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: