Florian Bunke„Reden wir über meine Musik, sprechen wir auch gleichzeitig von meinen Gefühlen.“

Geboren und aufgewachsen in Kiel/Kronshagen war für Florian von Anfang an Musik die Leidenschaft.  

Mit 10 Jahren gab es das erste Schlagzeug, mit 12 Jahren das erste Keyboard. „Ich habe leider schnell gemerkt, dass du ohne Band kein erfolgreicher Schlagzeuger werden kannst, wenn du ganz allein für dich im Keller spielst. Daher habe ich mich schnell für das Keyboard entschieden“, sagt der heute 28-jährige. „Schon damals war es ein Traum von mir, Menschen mit meiner Musik zu erreichen. Ich wollte, dass sie sich identifizieren.“ 

Viele Jahre später ist es kein Traum mehr, sondern Realität geworden. 

Als Komponist produziert Florian Songs für Künstler wie u.a. der schwedische Sänger XOV, die Kult-Familie „die Wollnys“ oder den DSDS-Gewinner Severino Seeger, steht für u.a. N- TV & RTL vor der Kamera und arbeitete jahrelang mit dem „Platin“ ausgezeichneten und dem Echo nominierten Produzenten sowie Mit-Gründer der Band Unheilig, José Alvarez Brill zusammen. 

Im September 2017 hat Florian seine erste Single KOPFKINO veröffentlicht. „Ich war überrascht, wie gut der Song ankam, trotz wenig Werbung oder großartigen Marketing“, so der Songwriter. Schnell ist klar: Da müssen weitere Songs her. Innerhalb von 5 Monaten produzieren Florian und sein Audio Engineer Marcel Dietrich ein Album, dass den Vergleich mit deutschsprachigen Musikgrößen nicht scheuen muss. „Ich habe unzählige Songs in der Schublade gehabt, aber keinen einzigen dafür verwendet. Ich wollte beim ersten eigenen Album wissen, wie es sich anfühlt, wenn man bei 0 anfängt“, sagt Florian. „In wenigen Monaten 10 Songs zu schreiben, erinnert am Anfang an Fließbandarbeit. Aber für mich war es das absolut nicht. Es fühlte sich so an, als könnte ich endlich meinen ganzen Gedanken und Gefühlen ein Ventil bieten und alles aufschreiben, was mich bewegt. Die Songs klingen einfach authentisch und ehrlich, weil sie von mir geschrieben und gesungen sind.“  

Anfang 2018 erscheint ENDLICH UNENDLICH. Ein Album über das Leben. Über Freunde, über die Liebe, über die Familie. „Auf dem Album gibt es einen Song für meine Schwester. Ich bin ein Mensch, der unglaublich dankbar ist. Und genau das wollte ich meiner Schwester mitteilen. Danke für all‘ das, was du für mich tust. Für all’ das, was du bist. Danke, dass du immer da bist.“  

Das Publikum bei den Konzerten findet gefallen an dem Album und an Florian selber.  „Ich möchte, dass Menschen zu meinen Konzerten kommen und einfach eine schöne Zeit mit mir verbringen! Ich bin auf der Bühne so, wie ich auch privat bin. Ich lache, bringe einen frechen Spruch und freue mich, dass andere darüber lachen und wenn sie dabei noch meine Songs mitsingen, dann macht es mich unglaublich stolz!“, sagt der Kieler.

Auf der Bühne steht Florian auch ohne Musik, moderiert 2019 unter anderem für knapp 15.000 Menschen den BILD-Renntag in Gelsenkirchen und stand mit Künstlern wie Pietro Lombardi oder Michael Schulte gemeinsam auf der Bühne. 

Mit „An uns glauben“ konnte der Kieler Komponist und Sänger noch im selben Jahr einen großen Erfolg feiern.

Der Song schafft es für mehrere Wochen in die TOP 100 der offiziellen Airplay-Charts/ Deutschland Konservativ Pop, wird deutschlandweit in den Radios gespielt und erreicht weit über 300.000 Streams auf Spotify. „An uns glauben“ konnte in kurzer Zeit Fans und Musikbegeisterte von seinem Talent überzeugen. 

Auf seinem bereits zweiten Album nimmt der Kieler uns mit durch seine Trennungsphase, thematisiert die Zeit danach, singt über das Vermissen, das Erinnern, aber auch darüber, gewisse Dinge zu akzeptieren, zu respektieren und abzuschließen. 

Dabei spricht er aus, womit sich viele Menschen in der gleichen Situation identifizieren können.

Gabis-Schlager.Club hat mit Florian Bunke ein Hautnah-Interview geführt. Da Florian in Kiel wohnt und Corona es nicht zulässt, hat er die Antworten bei sich Zuhause gefilmt. Klickt euch rein und lernt den so sympatischen Singer-, Songwriter mal kennen:

„365“ – so heißt das neue Werk von Florian Bunke. 

365 Tage. So lange hat es gedauert, über die Trennung nach einer 5 Jährigen Beziehung hinwegzukommen.

​„Reden wir über meine Musik, sprechen wir auch gleichzeitig von meinen Gefühlen. Denn ich kann das was ich denke, was ich fühle, und was ich gerne sagen möchte am Besten in meine Texte und meine Musik verpacken.“ 

Unter den 12 Songs finden sich ebenfalls die bereits veröffentlichten Songs AN UNS GLAUBEN, AN MANCHEN TAGEN oder WAS DU FÜR MICH BIST.

Hört man in der ersten Singleauskopplung NIEMAND (VÖ 30.10.2020), einem Duett mit Radiomoderatorin und Sängerin Kaya Laß, noch raus, wie nachdenklich und verletzt Florian ist, singt der Singer-Songwriter zum Beispiel in „HEY!“ darüber, dass es „…okay ist, so wie’s jetzt ist.“ 

In „FREUNDE“ beschreibt Florian die Beziehung zwischen zwei Menschen. Es ist mehr als Freundschaft aber gleichzeitig auch weniger als Beziehung, und letztendlich wird man nie erfahren, worauf es wirklich hinausläuft. 

 Jedoch merkt man wiederum in Songs wie „VON JETZT AN“ oder „JEDES KLEINSTE DETAIL“ schnell, dass Florian die Trennung überwunden, jemand neues an seiner Seite hat. Deutlich wird es spätestens beim Hören des Titelsongs „365“, der auch die aktuelle Singleauskopplung für Radio und Streamingdienste ist. 

 „Während der Trennung habe ich viel geweint, viel nachgedacht und viel gehofft. Aber irgendwann hatte ich den Drang, alles aufzuschreiben, mich wieder ans Klavier zu setzen. Auf einmal fühlte es sich so an, als könnte ich endlich meinen ganzen Gedanken und Gefühlen ein Ventil bieten und alles aufschreiben, was mich bewegt. Die Songs klingen einfach authentisch und ehrlich, weil sie von mir geschrieben, gesungen und erlebt worden sind. „365“ ist meine ganz persönliche Geschichte und ich freue mich so, diese endlich teilen zu können.“ 

 ​Auf den Bühnen versprüht Florian nicht nur Charme und gute Laune, sondern auch eine Menge Konfetti. Passend zu seinem Song „Konfettiregen“. Genau diesen hat sich die norddeutsche DJ-Legende Harry Kohrt geschnappt und einen House Remix gezaubert, der nun die Tanzflächen zahlreicher Clubs füllen soll. Mit Erfolg! Denn Florian Bunke und Harry Kohrt sind mit dem gemeinsamen Song Dezember 2019 die dritt höchsten Neueinsteiger in den Dance Charts gewesen, belegten u.a. Platz 1 der Trends.

Cover: Fotos von Florian Bunke

Textquelle: Biografie Florian Bunke

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: