Howard Carpendale: „Symphonie meines Lebens 2“

Über ihn muss man wirklich nicht viel sagen, denn Schlager Fans kennen und lieben ihn, Howard Carpendale und seine Lieder und das schon seit über 50 Jahren.

Das verwundert auch nicht, denn der Sänger singt nicht nur seine Hits mit einzigartiger Stimme, sondern lebt sie mit ganzem Herzen.

Dabei ist er sowohl musikalisch als auch textlich immer auf der Höhe der Zeit ohne sich dabei zu verbiegen oder seine Wurzeln zu verleugnen, ist er immer ehrlich und glaubwürdig geblieben.

Als Howard Victor Carpendale, wurde er am 14. Januar 1946 in Durban, Südafrika geboren.

Nach einigen erfolglosen Versuchen in seiner Heimat als Beat-Sänger und Elvis-Imitator in Showgeschäft einzusteigen siedelte Carpendale 1966 nach Europa über.

Seine erste Station war das Vereinigte Königreich, wo er verschiedene Jobs annahm, unter anderem als Sänger in einer Beat-Band.

Bei einem Gastspiel in Deutschland sprach Carpendale in Köln bei einer Plattenfirma  vor und bekam kurz darauf einen Vertrag.

 Seine erste Platte “Lebenslänglich“ verkaufte sich etwa 60.000-mal.

Und 1969 hatte er mit einer deutschen Coverversion des Beatles-Songs Ob-La-Di, Ob-La-Da seinen ersten Hit in Deutschland.

Ein Jahr 1970 später belegte er mit “Das schöne Mädchen von Seite Eins“ den ersten Platz beim Deutschen Schlager-Wettbewerb.

Das ist mittlerweile alles Geschichte und Howard Carpendale ist fast (auch wenn er es nicht gerne hört) eine wahre Legende in der deutschen Musiklandschaft geworden.

Grund genug also einmal zurückzusehen und ein Best of Album aufzunehmen. Aber Howard Carpendale wäre nicht Howard Carpendale wenn er einfach so eine CD zusammenstellen würde mit seinen größten Hits. Nein! In seinem Fall kann darf und muss es schon etwas Besonderes sein. Gesagt getan!

So buchten er und sein Team im letzten Jahr mal eben die legendären Abbey Road Studios und das Londoner Royal Philharmonic Orchestra um seine bekanntesten und für ihn wichtigsten Songs aus seiner langen erfolgreichen Karriere im neuen Soundgewand einzuspielen und zu singen.

Nach dem großartigen Erfolg der „Symphonie meines Lebens“ wird die Geschichte nun weitererzählt. Mit dem zweiten Teil „Symphonie meines Lebens 2“ findet das Erfolgsalbum nun seine Fortsetzung,  produziert vom Erfolgs-Duo James Morgan und Juliette Pochin, dass schon mit Cliff Richard, Pete Townshend, Gregory Porter zusammengearbeitet hat.

So wurden für die aktuelle CD aus über 700 Liedern 12 ausgewählt die nun in dieser einzigartigen Interpretation mit völlig neuem Blickwinkel erklingen.

Zwar ist die Idee mit großem Orchester zu arbeiten nicht unbedingt neu…u. a. die Münchener Freiheit, Rod Stewart, KISS, Metallica, die Scorpions, Udo Lindenberg oder auch Roland Kaiser haben so auch ihre Stücke veredelt und neu erklingen lassen.

Dennoch ist das Album „Symphonie meines Lebens“ von Howard Carpendale und nun in der Fortsetzung „Symphonie meines Lebens 2“ eine wunderbare und eine gelungene musikalische Zeitreise mit viele Stationen, vielen Hits und auch Raritäten aus einer unbeschreiblichen Karriere.

So gibt es hier ein Wiederhören mit Liedern wie „Dann geh doch“ „Willkommen auf der Titanic“, Mit viel, viel Herz“, „Wie frei willst du sein“ im Duett mit Kerstin Ott oder „Ruf mich an“ mit Giovanni Zarella oder auch dem bereits erwähnten „Das Schöne Mädchen von Seite 1“ aus den Anfängen seiner Laufbahn.

Fazit: Wer Howard Carpendale und seine Musik mag, bekommt mit „Symphonie meines Lebens 2“ wieder ein absolutes Sahnestück für seine Sammlung im großartigen Sound mit einem Sänger, der nicht nur mächtig stolz auf sein Werk ist, sondern auch hörbar Spaß bei den Aufnahmen hatte.

Text: Stefan Peter (Gastautor für Gabis-Schlager.Club)

Foto: Electola / Universal

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: