Matthias Rödder ist noch auf seiner Wandertour, aber das Album hat heute Premiere

Mehr als ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Matthias Rödder endlich mit seinem Ex-Partner abschließen konnte. Sechs Jahre hat dieser Mann vorgegeben, jemand zu sein, der er nicht war. Viele Lügen gepaart mit einer starken Manipulationsfähigkeit und betrügerischem Denken ermöglichten es ihm, Matthias in die Irre zu führen.

Matthias Rödder hat lange gebraucht, sich davon zu erholen. Nach vielen verlorenen Nerven, erlittenen Tiefschlägen und Anstrengungen kann Matthias endlich das Kapitel beenden und wieder nach vorne blicken. Er steht mit beiden Beinen im Leben und hat aus seinen Erfahrungen eine Lehre gezogen, die er gerne teilen möchte: Man muss immer wieder aufstehen und darf sich auf dem Weg nicht aufhalten lassen.

Seine Lebenserfahrungen, die Hoch und Tiefs, die Achterbahn der Gefühle, die von knisternder Liebe bis zum Betrug alles enthält, verarbeitet Matthias Rödder in seinem Debut-Album „Fühlen atmen brennen“. Die vielfältigen Themen überführt der talentierte Sänger gekonnt in modernen Club-Schlager, bei dem eine Botschaft besonders im Mittelpunkt steht: Mit jedem Atemzug die Welt einatmen, das Leben kosten, die Gefühle spüren!

Doch nicht nur gelungene Party-Rhythmen sind auf dem Debut zu finden: Gemeinsam mit dem Erfolgsproduzent Thomas Rosenfeld ist ein Album entstanden, dass die vielen einzigartigen Facetten des Sängers vereint. Neben Thomas Rosenfeld haben sich auch die wichtigsten Texter und Songwriter der Branche wie Tim Peters, Alexander Scholz, Franco Ferrara und Axel Breitung am stimmigen Gesamtkunstwerk beteiligt.

Mit zahlreichen TV-Auftritten und einer ausgesprochen hohen digitalen Präsenz spricht Matthias Rödder ein Lebensgefühl an: Das Leben feiern! Seine Titel erreichen innerhalb kürzester Zeit 6-stellige Aufrufzahlen, sein Charme und seine Authentizität machen ihn bei Redakteuren zu einem gern gesehenen Gast – Matthias stellt ausdrucksvoll unter Beweis, dass seine Musik seine volle Leidenschaft ist, für die er jeden Tag aufs Neue brennt.

Die 90er Jahre waren der Soundtrack seiner Jugend: Techno, Dance und House! Matthias Rödder transformiert diese Sounds heute in echten Electro-Schlager mit Club-Feeling. Wichtig ist ihm dabei eines: Authentisch bleiben! Daher singt er auch auf Deutsch und ist mit vollem Einsatz dabei. Sein Motto und internes Qualitätsmanagement: „Ich feiere jeden unserer Songs! Wenn ich das Ergebnis zugeschickt bekomme und nicht sofort aufspringe und feiernd durch die Wohnung tanze, kommt er nicht aufs Album. Basta!“

Seine musikalische Ausbildung hat aber ganz woanders begonnen: Als Trompeter in einer Blaskapelle lernte er nach Noten zu spielen und zu marschieren. Eine perfekte bodenständige Grundlage für ein kleinbürgerliches Leben in Eintracht und Harmonie – für einen Individualisten wie Rödder aber eben nicht genug! Er wollte ins Show-Business und ging auf die Schauspielschule. Als bloße Rolle sieht er seine Schlagerkarriere allerdings nicht: Auf der Bühne verwirklicht er sein wahres Ich.

Mit dem Mix aus Dance-Music, Electro und Schlager möchte Rödder etwas ganz Besonderes bieten: „Authentizität, Kreativität und Spaß!“, zählt Rödder auf und fügt hinzu: „Man darf das Publikum niemals unterschätzen!“ Und diese Philosophie hört man auch bei seinen Texten heraus. Rödder steht eben für frischen intelligenten Club-Schlager!

Ein absolut authentisches Album, das man Matthias mit jedem Wort glaubt.

Hier ein im ZDF Fernsehgarten vor wenigen Wochen:

Cover- und Textquelle: Osnaton Records

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: