Ein Hauch Erotik, ein Hauch Exotik und ganz viel Temperament

Marie Vell verbindet sehr viel mit Spanien. Nicht nur – und hauptsächlich – die Musik, sondern vor allem die Liebe zur Sprache, dem Land mit seinem sonnigen Klima, der Kultur und den Menschen. Durch ihre Ausbildung zur professionellen Tänzerin hat sie früh den Kontakt zu Flamenco gehabt. Die Idee zu „Spanische Nächte“ entstand vor langer Zeit. Erste Demos wurden gemacht, diskutiert und dann doch wieder verworfen.

Joschi Dinier von den „Sevenarts Studios“ hat dann die Sache musikalisch in die Hand

genommen. Den Text hat die Künstlerin selbst geschrieben. Mit dem virtuosen Bino Dola wurde DER Gitarrist gefunden, der dem Song die spanische Seele einhaucht. Nicht zuletzt verschönert und veredelt von Marie Vells einzigartiger Stimme.

Emotion pur!

Fazit:

Ein Hauch Erotik, ein Hauch Exotik und ganz viel Temperament versprüht kaum eine Sängerin so voller Leidenschaft wie Marie Vell. Ihre Songs bewegen, berühren und begeistern durch die Schönheit im musikalischen Arrangement, die Emotionalität und nicht zuletzt durch ihre

unvergleichliche Stimme. Der Song, der nicht nur Herz und Hirn anspricht, sondern durch den ganzen Körper geht, lässt das Feuer in einem lodern und sich gedanklich die spanische Sonne herbeisehnen. Danke Marie Vell für diese heiße Sommernacht!

Die Single „Spanische Nächte“ ist ab dem 18.09.2020 digital verfügbar.

MARIE VELL

„Spanische Nächte“

Name: Marie Vell

Wohnort: Hamburg, Marbella

Leidenschaft: Singen, Tanzen, Leben

Lebensmotto: Lieben, Lachen y mucho temperamento

Besuchen Sie Marie Vell im Netz: https://www.marievell.com

Kontakt Büro und Management:

Heinz Herold

Mobil: 0172 7400779

Mail: hh@rc-records.de

Kontakt Radio Promotion

Chris Flanger

Mobil: 0174-2174921

Mail: flangerchris@gmail.com

Kontakt Presse und Online Promotion

Agentur franel Franca Barthel

Mobil: 017661315257

Mail: francabarthel@franel.de

Kontakt Social Media

Netzagenda Nina Stehr

Mobil: 0175 5650107

Mail: nina.stehr@netzagenda.de

Cover- und Textquelle: Franca Barthel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: